Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Reise in die Vergangenheit

Messdiener-Ausflug ins Freilichtmuseum Bad Sobernheim

Nachdem unser Messdienerjahresausflug in den vergangenen zwei Jahren Corona bedingt leider ausfallen musste, konnten wir in diesem Jahr wieder gemeinsam durchstarten.
Am 23.07.2022 ging es gemeinsam, mit 24 Messdienern und 4 Begleitpersonen, per Reisebus nach Bad Sobernheim, ins rheinland-pfälzische Freilichtmuseum. Dort konnten wir dem Leben in vergangenen Zeiten, durch eine Führung, etwas näherkommen. Anschließend teilten die Kinder sich in mehrere Gruppen auf.

Bei der Aktion Buttern und Backen lernten die Messdiener, wie man im Butterfass, Butter selbst herstellte und wie es war, mit einem Holzfeuer-Herd zu backen. Die Waffeln, die hierbei entstanden, schmeckten allen Kindern ganz besonders gut. Ein Highlight der Gruppe war eine Hochzeit, die in der Nähe des Workshops stattfand. Der Braut schenkten die Kinder eine der Waffeln.
Eine zweite Gruppe machte sich mit der Kunst des Schmiedens vertraut. Gemeinsam mit ihrem Gruppenleiter schmiedeten sie Kreuze für die Wand. Diese Kreuze durften sie mit ihrem Namen versehen und selbstverständlich auch, als kleine Erinnerung, mit nach Hause nehmen.

Auch die Aktion „Historisches Kegeln“ war ein voller Erfolg. In dieser Gruppe traten unsere Messdiener beim Kegeln gegeneinander an. Dabei fielen wohl auch so manches Mal alle Neune. Zum Andenken an die tolle Aktion und ihre guten Leistungen durfte diese Gruppe Urkunden mit nach Hause nehmen.
Auf geht’s zur Lehmbaustelle, hieß es für die letzte Gruppe. Sie lernten, wie ein Fachwerkhaus entstand und auch noch heute entsteht. Zunächst durften sie gemeinsam das Gerüst für ein solches Haus aufbauen und sich danach im Lehmwände verputzen üben. Dabei sind tolle Wände entstanden und einige Messdiener entdeckten eine geheime Leidenschaft.
Im Anschluss an die abwechslungsreichen Aktionen hatten die Kinder und Jugendlichen bis zur Heimreise noch etwas Zeit zur freien Verfügung. Dabei nutzen sie ausgiebig den Spielplatz und die Gaststätte.

Um 16 Uhr traten wir schließlich müde, aber rundum zufrieden, die Heimreise an. Alles in allem war unser Ausflug wieder eine sehr gelungene Sache.

Alina Schieferstein, Gemeindereferentin