Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weltgebetstag der Frauen

Der Weltgebetstag der Frauen wird auch in diesem Jahr Pandemie-bedingt etwas abgespeckt ausfallen. Die Gottesdienstordnung haben Frauen aus England, Wales und Nordirland unter das Motto „Zukunftsplan: Hoffnung“ gestellt.

So sagen sie z. B.: Erzähle deinem Gott nicht, dass du ein großes Problem hast. Erzähle deinem Problem, dass du einen großen Gott hast. Die Briten sind bekannt für ihren Humor. Geprägt von
der Fähigkeit, über sich selbst zu lachen und geistreiche, ironische Kommentare zu machen, verbindet er die Menschen nicht nur, es ist vielleicht auch die beste Art, mit Frust, Rückschlägen
und Schwierigkeiten des täglichen Lebens umzugehen.

Als Christen glauben wir an die Rettung dieser Welt, nicht an ihren Untergang, wie es im Bibeltext aus Jeremia, 29,14 heißt: „Ich werde euer Schicksal zum Guten wenden“ und die Zusage „Ich will euch Zukunft und Hoffnung geben“. (s. Bibeltext Jeremia in der Gottesdienstordnung 2022).

Und so laden wir herzlich ein, am Sonntag, 6. März, 11.00 Uhr zum Gottesdienst in die
Kirche St. Nikolaus, Traben-Trarbach zu kommen, um gemeinsam den Weltgebetstag
der Frauen mitzufeiern.

In der Kirche Maria Heimsuchung Reil am Sonntag, 06. März um 9.30 Uhr wird der Gottesdienst von der Frauen- und Müttergemeinschaft Reil  zum Weltgebetstag
mitgestaltet.

Ebenso findet in der Kirche St. Martin Kinheim am Sonntag 13. März um 9.30 Uhr ein Gottesdienst zum Weltgebetstag statt.

In Enkirch ist am Freitag, 04. März 2022 um 16.00 Uhr im Bürgersaal ein Ökumenischer Gottesdienst zum Weltgebetstag

Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten!